Kymco MXU 700 EPS

Über viele Jahre habe ich meine 500er MXU mit Freude genutzt, doch Mitte 2020 war es dann wieder soweit: die Herausforderung verfliegt, etwas Neues musste her: meine Wahl fiel wieder auf die Marke Kymco, seither begleitet mich in meiner Freizeit die Kymco MXU 700i T EPS Offroad LoF. Ausschlaggebend waren hier die stärkere Motorleistung sowie die elektrische Servolenkung.

Text folgt

Text folgt

Text folgt

Bereits nach wenigen Tagen habe ich, auch auf der Grundlage meiner Erfahrung mit der 500er MXU, die serienmäßig ausgelieferten BigHorn-Stollenreifen ausgetauscht. Letztlich war das Fahrverhalten bei meinem Streckenprofil von 95% Straßennutzung zu anstrengend, bei hohen Geschwindigkeiten vibrierte das Fahrzeug auf Grund der groben Stollen. Zudem war eine Nutzung im heimischen Garten nicht möglich, die Stollenreifen haben die Grasnarbe erheblich und nachhaltig geschädigt.

Nun bin ich auf Straßenbereifung des Typs CST Stryder unterwegs und zunächst erstmal vom positiven Fahrverhalten überzeugt, Allrad und Sperrdifferential sollten auch mit diesen Reifen noch Ausflüge ins Gelände ermöglichen. Zudem bin ich von einem einen Front- zu einem Heckkoffer gewechselt, der jetzt auch bequem zwei Helme aufnehmen kann.